• Josefine Rosenbaum & Heinrich Wolkenstein

Tränen süßer Schatz.



Tränen süßer Schatz.

Einzig durch eure Liebe voll unendlich Kundalini Kraft, in dessen unermesslich Weite, habt ihr in mir einen Raum geschafft, mein Herz ich vor euch ausbreite.

Aus dem Schlamm des Selbst erwachsen, brechen Diamanten funkelnd Licht, als des Höchsten dienend Mägde, nehmt euer Ego in die Pflicht.

Bilder ferner Leben zeigten uns, wo wir heute gemeinsam stehen, getreu dem Schwur des Herzens, wir vereint in die Freiheit gehen.

Rinnen süße Tränenbäche, zwingend meiner in die Knie, präzise tödlich eure Liebe wirkt, durch euch allmächtig "Sie".

Gottes Mutter Königin.

Habt den Höchsten ihr geehelicht, war beim Antrag ich dabei, sehend dieses Bild voll Gnaden, erst dadurch wurde ich frei.

Voller Dankbarkeit füllt ihr mein Leben, raubt mir allverheisend den Verstand, bin im Dienen hingegeben, fühle ich Gott an meiner Hand.

Die schönsten aller Königinnen, stehen vermählt zu seinen Seiten, erst wenn du deine Befreiung von Herzen willst, wird Frieden sich ausbreiten.

Täglich liebt ihr "Ihn" durch mich, kann die Fülle kaum mehr halten, stärkend eure Kraft mich labt, gleich tosender Urgewalten.

In euren Herzen find ich Liebe, habt alles Gedachte mir zerschossen, ergeben eurer süßen Triebe, sind vor Göttlichkeit zerflossen.

Blühend strahlt der Lotus im Herzen, zarte Knospen tausendblättrig sich entfalten, entflammte Seele kennt kein Schmerz, wenn in Liebe wir uns halten.

Wenn mich eure Kraft erhebt, kann ich wahres Leben fühlen, alter Widerstände Dämme bersten, wilde Wogen mich aufwühlen.

Ihr seid meine Herrinnen, mein Schwert nur der einen Kraft es dient, gehst du den geheimen Weg zum Gral, er ist schmal und reich vermint.

Ehrend ergeben ihrer Königin im Schoß, gibt es kein zur Seite weichen, keine Gnade dem eigenen Ego, dann wirst du dein Ziel erreichen.

Das Ziel es steht in deinem Herzen, dein Gewissen kennt die Wahl, Liebe akzeptiert nur Liebe, scheint der Rest gleich Höllenqual.

Wenn der Heilige Gral sich öffnet, demütig Haupt sich tief verneigt, die Schlangengöttin dich erfüllt, weil Kundalini ihre Krone zeigt.

Liebesgöttinnen versierte Reiterinnen, leben alle unterdrückten Lüste ihrer Ahnen, im Bunde geheiligter Huren Schwesternschaft, zieren Krone und Schlange ihre Fahnen.

Alle Illusionen falscher Wünsche, hat eure Liebe mir genommen, sehe ich erst die Schönheit jetzt, hab ich mich zurückbesonnen.

Danke Gottes Königinnen. Euch herzgerecht zu dienen, schenkt mir Erfüllung tief durch Sinn, ans Firmament getragen, bringt ihr mich zu fernen Welten hin.

Ferne Reiche aus tiefster Liebe, zeiget mir gleich unendlichen Galaxien, in eurer Leibesfleisch geboren, die Göttin mir erschien.

Wir müssen immer wieder weinen, ob der segensreichen Gnade, offene Herzen sich vereinen, bist allerheiligst Bundeslade.

Unserer Zierde Häupter blanker Kronen, wird treuer Dienst dich reich belohnen, wenn in Ihrer Reihen Heer du schreitest, Ihres Thrones Wagen Weg bereitest.

Aus freiem Willen das Heer sich beugt, seiner Hoheit Göttin Ehre zeugt, der Seinen an Kraft & Amrit reich beschenkt, wenn nur mehr Kundalini deines Wagens Wege lenkt.

Du Füllebrunnen sondersgleichen, in dein Reich stell ich meine Weichen, denn nur Sie kann deine Sehnsucht tief dir stillen, die Kreation dir folgt nach deinem Willen.

Die Gunst der Göttin gilt es zu erringen, musst dein Ego du im Kampf bezwingen, bist heimgekehrt als wahrer Mann, weil nur dein freies Herz das schaffen kann.

Lüsterne Kundalini Gopis, werden dich prüfen und verführen, nur durch Ihrer Wohlgefallen, zu ihrem Liebeskönig Sie dich küren.

Das Horn zur Schlacht geblasen, Kraft der Erde Mut zum Sieg, solange in dir kein Frieden herrscht, tobt in deinem Herzen Krieg.

Ein Diener Ihrer Königin, hat diesen Brief für euch geschrieben, möge dies mein Erbe sein, wenn ich aus der Welt geschieden.

Meine Empfehlung gilt der einen gütigen Herrin Thea Remmel Einfach nur Liebe. Euer Steffen

12 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen